Tamara Lukasheva

Köln

Tamara Lukasheva wuchs in Odessa (Ukraine) am Schwarzen Meer in einer Musikerfamilie auf und erhielt dort von Kindesbeinen an Klavier- und Gesangunterricht. Sie schloss ihr Gesangsstudium in Odessa mit Erfolg ab und ist Siegerin mehrerer internationaler Gesangswettbewerbe, wie dem Voicingers in Polen (2011), DoDj in Russland, dem Finsterwalder Jazz-Pop Wettbewerb in Deutschland (2012) und dem Master Jam in der Ukraine (2013). Im November 2014 gewann Tamara mit ihrem Quartett den Jungen Deutschen Jazz Preis Osnabrück. Konzertreisen führten sie bereits in die Ukraine, nach Russland, Bulgarien, in mehrere Länder Zentralamerikas (Nikaragua, San Salvador, Honduras, Mexiko) und nach Israel.

Im Jahr 2010 entschied sie sich, nach Köln zu ziehen, um dort weiter zu studieren. Momentan leitet sie ein Quartett mit Kölner Musikern, in dem hauptsächlich ihre eigenen Stücke gespielt werden, ist ein Teil des Duos ”Matria” mit Matthias Schriefl und hat ihre Platte in 2015 bei dem Label Unit Records veröffentlicht. Sie war bereits Teil Zahlreicher Projekte, wie dem BuJazzO Vocal Ensemble in 2012 und 2013, der WDR Big Band und der Kölner Philharmonie zusammen. Im Februar 2016 ist im Rahmen der Reihe „Jazz Thing/ Next Generation“ die Debüt-CD ihres Quartetts erschienen. In Ihren Kompositionen kombiniert sie folkloristische Elemente, Klassik und Elemente des Modern Jazz.

www.tamaralukasheva.com